Muttertagsbacken 2018

12.Mai 2018 08:00 Uhr morgens, versammelten sich unsere fleissgen Leiter in der Schulküche beim Primarschulhaus in Nunningen und machten die Teige für die Zöpf, sowie für die Brunzli und Mailänderli parat. Noch vor dem Mittagessen konnten sämtliche Zöpfe gebacken werden und es duftet bereits herrlich nach frisch gebakcenen Zöpfen im ganzen Schulhaus. Am Nachmittag bekame das fleissige Leiterteam, noch Unterstützung von den JuBla-Kindern beim "Guetzlä". Alle hatten sichtlich Spass beim Backen und natürlich musste alles vor dem Verkauf noch getestet werden, ob man dies auch wirklich verkaufen konnte. Fazit: mann konnte fast nicht aufhören zu testen :D

Um 19:00 Uhr nach dem Gottesdienst verteilte man beim Ausgang bei der Kirche allen Mamis ein grosses selbstgebackenes Mailänderli-Herz und anschliessend konnte man beim Apéro vom Kirchenrat die feinen Zöpfe probieren und sogleich beim JuBla-Tisch kaufen und die feinen Guetzli-Säckli musste man natürlich auch gleich kaufen.

Wir hoffen allen haben unsere Zöpfe und Guetzli geschmeckt^^ und, dass sämtliche Mamis einen wunderschönen Muttertag mit Ihren Liebsten verbringen durften :) !

🐰🐣 OSTERHÄSLISUCHEN 2o18 🐣🐰

Die Osterhasensuche mit dem Bastelnachmittag, war sichtlich ein voller Erfolg! #Easter #Frühlingsgefühle #kreativ

Die Sternsinger sind unterwegs!⭐️

Ausnahmsweise bei bestem Wetter, wir freuen uns! Wir sind vor dem Coop anzutreffen und würden uns über einen Besuch von euch freuen! 😀🌠⭐️

Samichlaus 🎅🏻

Heute hatten wir hohen Besuch in der Gruppenstunde!

Adventskalender basteln

Die JuBla ist bereit für die Adventszeit! Die Gruppe unserer Kleinen hat tolle Adventskalender gebastelt, und der Blauringraum gleicht einer Antarktis. Wusstet Ihr das Pinguine am Südpol beheimatet sind, während die Eisbären den Nordpol bewohnen? 🐧

Wir wünschen eine schöne Adventszeit. ⭐

Kantonskonferenz 2017

Wir sind eine JuBla! Nach fast 2 Jähriger gemeinsamer Zusammenarbeit, welche ihren Höhepunkt im diesjährigen Sommerlager fand, haben wir nun auch ganz offiziell fusioniert. 👏🏼 Viel Arbeit wurde in die formelle Fusionierung sowie die Überarbeitung der Statuten gesteckt. An der Kantonskonferenz in Olten wurde Gestern dann von den Delegierten sowie der Kantonsleitung über die Aufnahme unseres neuen Vereins abgestimmt und wir durften uns über ein einstimmiges Ergebnis freuen. Die bisherige geteilte Funktion der Scharleitung durch Valentin & Luana wird nun durch Valentin alleine weitergeführt und wir freuen uns, dass er diese Aufgabe übernimmt. Luana bleibt weiterhin, mit einem reduziertem Pensum im Vorstand bestehen. Mit Fabienne als Aktuarin und Cassandra als Kassiererin aka Goldhüterin ist der neue Vorstand komplett. Wir freuen uns von Herzen über die Aufnahme durch die Delegierten und Jubla Kanton Solothurn und bedanken uns für die Organisation der KK und der tollen Austauschplattform danach!

30. Herbstmarkt Nunnningen

Wie immer ein voller Erfolg! Bereits um 16:00 Uhr mussten wir den Herbstmarkt-Besuchern mitteilen, dass es keine Lose mehr zu kaufen gibt und wir nur noch die letzten Preise hüten bis sie von Ihren Gewinnern abgeholt werden.

Ein grosses Danke an die Herbstmarktkommission für die gewohnte tolle Organisation, an alle Besucher und natürlich ein ganz grosses DANKESCHÖN an unsere Kinder für die fleissige Mithilfe :)

Lagerrückblick

Wir behaupten, bei vielen von uns ist das Lagerleben bei den Kindheitserinnerungen in den vorderen Rängen. Weil uns, der JuBla Gilgenberg (Jungwacht und Blauring Oberkirch) diese Tradition wichtig ist, war es dieses Jahr wieder soweit: Am ersten Sommerferiensamstag traten wir mit einer Gruppe motivierter JuBlaner die Reise in die Flumserberge an. Praktischerweise begleiteten uns sehr viele Verwandte und Nachkommen wichtiger Persönlichkeiten wie zum Beispiel die Enkelin von Beethoven. So konnten wir täglich von den Besten lernen, in dem wir diverse sportliche und wissenschaftliche Aufgaben bestritten. Vom Postenlauf, der nur mit Teamwork gelang, über eine Wanderung bis zum lebensgrossen Mario-Kart-Rennen war alles im Programm dabei. JuBla wäre nicht JuBla, wenn da nicht noch die eine oder andere Übernachtung im Zelt miteingeplant wäre. Trotz Euphorie darüber waren aber alle froh, ihr Gepäck sicher und trocken im angemieteten Haus verstauen zu können.

Wir haben die Woche genossen, haben viel Neues gelernt, haben unseren Zusammenhalt gestärkt und hatten eine riesige Menge Spass. Wir freuen uns bereits jetzt aufs SoLa 2019 und bis dann auf zahlreiche tolle Gruppenstunden und Anlässe! Detaillierte Berichte und Infos findet ihr unter Der Rubrik Lager 2017.

An dieser Stelle möchten wir noch all unseren Gönnern, Helfern und Sponsoren für ihre Unterstützung herzlich danken: Freundeskreis JuBla Oberkirch, Kirchgemeinde Oberkirch, Gemeinde Zullwil, Gemeinde Nunningen, Knecht GmbH, Johann Volonté AG, Hofer Treuhand, Raiffeisenbank Gilgenberg, Restaurant Pizzaria Kreuz, Tierarztpraxis Thierstein, Häner Plattenbeläge, Gerster Holzbau, Kohler Holzbau, Lüthi Gartenbau, Sutter Ingenieur und Planung, HS Bauverwaltung, Malergeschäft Lutz Gottfried, Metallbau Gasser, Restaurant Frohsinn, Aquasport, mbbauleitung gmbh, Bestattungen Hänggi, Dr. Markus Rudin, Sportshop Karrer, Coop Nunningen, Cheminée-/ Ofenbau, Plattengeschäft Hänggi Rolf.

Osterhäslisuche

Am gestrigen Ostersonntag war es schon wieder Zeit für das traditionelle Osterhäslisuchen. Sechs Leiter, allesamt hellwach, ausgeruht und topfit, trafen sich kurz vor 09:00 um zusammen die Ostermesse zu besuchen. Dort wurde dann auch das ein- oder andere Gesicht unserer JuBla Kids gesichtet, wie wir mit Freude feststellen durften. Nach der Messe stand dann auch das Highlight des Tages an. 15 unruhige Kinder stellten sich angespannt bereit um sich nach einem Countdown auf den Pfarrgarten zu stürzen und die Schoggi-Osterhasen zu suchen. Nach nur kurzer Zeit präsentierten alle Kinder stolz ihre gefundenen Häsli und weils so lustig war, durften alle noch ein zweites Mal auf die Suche gehen. Die einfachen Verstecke waren ausgeräumt nun waren nur noch die professionellen Häslisuecher in der Lage die widerspänstigen Tiere aus Milch und Kakao zu sichten. Mit vereinten Kräften wurden schliesslich für alle auch der zweite Hase gefunden (An unsere zwei ältesten Herren, die jetzt wahrscheinlich empört in den Bildschirm prusten - wir danken für euren Verzicht bei Runde zwei, ihr werdet selbstverständlich zu einem späteren Zeitpunkt davon profitieren 😊).

Ende gut- alles gut. Wir danken allen Eltern und Kindern fürs kommen trotz des nicht idealen Wetters und freuen uns auf die nächsten Anlässe.

Winterfeier

test Am Samstag, dem 04.02.17 haben wir unseren Winteranlass durchgeführt. Geplant war ein Anlass im Wald mit anschliessendem gemütlichem Beisammensein mit Kindern, Eltern und JuBla-Leitern. - Petrus aber, war da anderer Ansicht.

Schon am Tag zuvor, hat SRF Meteo einen Wetteralarm publiziert. Bei Sturmböen von 70-100km/h solle man den Wald meiden. So mussten wir uns Wohl oder Übel ein Alternativprogramm für drinnen ausdenken.

Die Kinder starteten also um 17:30 mit einem Capture the Flag. Bei diesem Spiel ging es darum dem gegnerischen Team möglichst alle «Bändeli» zu klauen. Die Sache wurde durch schwierige Fragen, welche man unterwegs lösen musste erschwert. Von Kenntnissen über Leiter (das fängt bei den Namen an) über Geographie- und Mathematikwissen sowie Allgemeinbildung, sämtliche Kenntnisse waren gefragt. Mit viel Gelächter und noch viel mehr ungelöster Fragen, vergingen die Minuten wie im Fluge.

Schon bald trafen die ersten erwarteten Eltern ein. Die Kinder konnten sich währenddessen rund um den mit Wienerli, Brot und Snacks angerichteten Tisch kaum halten, und stürzten sich bereits hungrig aufs Essen.

Nach einer Vorstellungsrunde und ein paar Infos an die Eltern, wurde der Abend bei gemütlichem Beisammensein ausgeklungen.

Wir möchten uns nochmals bei allen teilnehmenden Kindern und Eltern bedanken. Dieser Nachmittag hat uns wirklich grossen Spass gemacht, und es hat uns gefreut, dass ihr alle so zahlreich erschienen seid.

Sternsingen 2017

Wieder einmal ist der JuBla Anlass Vergangenheit, den wir eigentlich Tag der Wetterextreme nennen sollten. Die Rede ist vom alljährlichen, traditionellen Sternsingen. Nach Jahren mit strömendem Regen oder gar unter den "Gwändli" unerträglicher Hitze, durften wir dieses Jahr bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt sämtliche, möglichen Schichten mit bester Funktionskleidung anziehen, nur um dann festzustellen, das die beissende Kälte sich trotzdem irgendwie zu den Zehen durchzukämpfen vermag.

Um 08.30, als sich die 12 tapfersten unserer JuBla Kinder nach Oberkirch begaben, begannen wir Leiter, diesmal ebenfalls massiv in der Unterzahl, diese einzukleiden. An dieser Stelle herzlichen DANK an die Mamis, die uns dabei kurzfristig unterstützten und so unsere Ausfälle kompensierten. Die Sprüchli wurden noch ein letztes Mal geübt und schon ging es für die erste Gruppe vor den Coop, wo wir schon früh sehr viele freundliche Gesichter antrafen. Parallel dazu arbeitete sich eine andere Gruppe durch die für den Morgen angemeldeten Haushalte. Schon bald war die klirrende Kälte nicht mehr auszuhalten, trotz mehreren "Zähnerli" als Aufwärmübung. So rotierten wir ca. alle 1-1,5 Stunden die Gruppen, damit man sich regelmässig aufwärmen konnte. Zum Mittagessen wurden alle mit Chicken Nuggets, Gemüsesticks, Fischstäbchen und Pommes Frites verwöhnt, um wieder zu Kräften zu kommen für die nächste Runde am Nachmittag. Da wir am Nachmittag einige Anmeldungen mehr hatten für Hausbesuche, wurde nochmals alles an Organisation und Flexibilität von Leitern und Kindern abverlangt. Wir meisterten aber auch diese Hektik und so konnten pünktlich um 17.00 alle Kinder in den wohlverdienten Feierabend geschickt werden. Durch die tolle geleistete Arbeit, sowie die grosszügigen Spenden der Nunninger und Zubler, haben wir ein Total von knapp 2200.- Fr. eingenommen, wovon die Hälfte an Missio Schweiz geht.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Spendern und Spenderinnen dafür bedanken! Ebenfalls möchten wir all denen Kindern DANKEN, auf die wir uns immer bei unseren einzigen obligatorischen Anlässen im Jahr verlassen können. Ihr habt tolle Arbeit geleistet!!

Infos zu Missio Schweiz

Eine Million Sterne

Weitere Infos zu dieser tollen Aktion unter www.einemillionsterne.ch

Halloweenanlass, 31.10.2016

Wie bereits letztes Jahr führten wir ein weiteres Mal einen Halloweenanlass durch. Erwünscht waren wie immer viele Kinder mit gruseligen Kostümen, jedoch waren auch die ohne Kostüm herzlich willkommen!

Um 17:45 Uhr trafen schon die ersten Gruselgestalten in Oberkirch ein und so starteten wir pünktlich mit dem ersten Teil unseres Programmes. Wir bastelten kürbisähnliche Windlichter, die wir später noch mit gruseligen Gesichtern schmückten. Passend zum Thema assen die kleinen Gruselgestalten und die grossen Schreihälse eine heisse Kürbissuppe mit Brot und wir alle genossen die Ruhe vor dem «Werwölfle» mit dem wir unseren Halloweenanlass pünktlich um 20:30 abschlossen.

JuBla EM 2016

Am Samstag, der Tag vor dem grossen Fussballfinale der Europameisterschaft in Frankreich, trafen sich hochmotivierte Kinder und Leiter für eine EM in der JuBla. Da die Temperaturen bei der 30 Grad Marke waren, entschloss das Leiterteam einen mit Wasser bereicherten Nachmittag zu gestalten. In Gruppen aufgeteilt hiess es dann möglichst viele Punkt zusammeln im Postenlauf mit dem Themenbereich Wasser. Nach einer kleinen Abkühlung mit einer leider verschmolzenen Glace ging es weiter mit dem Fussballturnier, in welchem natürlich das Ziel war zu gewinnen. Wegen der grossen Hitze, waren jedoch unsere FussbballspielerInnen ziemlich erschöpft und so gab es als Überrraschung eine Wasserschlacht in der plötzlich alle wieder Motivation hatten (: und schon war wieder Zeit zum auf Wiedersehen sagen, zuvor gab es jedoch noch eine kleine Rangverkündigung die alle als Gewinner feierte^^

Im Grossen und Ganzen, wie immer ein spannender, lustigen und sehr heissen Nachmittag! :D

Pfingstweekend 2016

Am Pfingstsonntag trafen sich 13 JuBlaner und 7 Leiter bei durchzogenem aber stabilem Wetter in Oberkirch. Nach einer Spielstunde, bei der wir noch auf unseren Letzten messedienenden Teilnehmer warteten, starteren wir mit dem Hauptprogrammpunkt des Tages. Wir brachen auf zu einer Wanderung durch den Vitaparcours, über die Ibachfälle bis zur Ruine Gilgenberg wo wir gemeinsam einen Lunch aus dem Rucksack genossen. Mit Spiel und Spass wurden die vereinzelten Sonnenstrahlen, die sich an diesem durchzogenen Wochenende zeigten genossen. Mit einem kleinen Umweg über den Nunningerberg machte sich der grösste Teil der Gruppe auf zurück ins Pfarreiheim. Dort wartete das Küchenteam auch schon mit den Grilladen zum Nachtessen.

Kurz nach 18:00 Uhr, wurden das Büssli und die Autos geladen. Singend fuhren wir nach Büsserach. Im Tal angekommen, starteten wir von der Kirche aus schon den Marsch zum nächsten Kulturgut, das Schloss Thierstein, wo der alljährliche Pfingstgottesdienst auf uns wartete. Nach einer Stimmungsvollen Messe wurde noch viel gesungen und als die doch eher kalte Nacht langsam einbrach, wärmten wir uns am Lagerfeuer bei Kuchen auf. Einige von uns genossen den Ausblick aus schwindelerregender Höhe über das Schwarzbubenland. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Gertrud Saner, welche das Ganze einwandfrei organisiert hatte. Da wir diesen speziellen Anlass bis zum Schluss geniessen wollten, wurde auch die traditionelle 22:00 Nachtruhe ein wenig ausgedehnt. Wir machten uns zur eigentlichen Schlafenszeit singend mit einer tollen Fackelwanderung auf den Weg zurück zur Kirche in Büsserach. Wieder zurück in Nunningen war dann aber definitiv Zeit für Zähne putzen und der Gute-Nachtgeschichte lauschen. Da an diesem Tag einige Äste überstiegen, Steine überhüpft und Schritte zurückgelegt wurden, konnten schon bald die ersten Schnarcher aus dem Herrenzimmer wahrgenommen werden. Das Leiterteam musste dieses Jahr kein einziges Mal einschreiten und die Kinder an die Schlafenszeit erinnern.

Der nächste Morgen wurde schon früh mit einem vorfrühstücks-Sitzball gestartet. Das Planungsteam hat zum Glück ein Schlechtwetterprogramm ausgearbeitet und so wurde der Montag in die Hofackerhalle verlegt, wo wir mit einem Parcours und weiteren Spielen unseren Morgen verbrachten. Nach einer Curryreis- Mittagspause, bei der das Abräumpersonal mit Flaschendrehen auserkoren wurde und anschliessenden Kreisspielen verbrachten wir den Letzten Teil noch mit Völkerball und einem gescheiterten Versuch "Capture the Flag" in der Turnhalle. Um 16:00 schliesslich, verabschiedeten sich alle aus einem tollen, anstrengendem Pfingstweekend!